Natürlicher Dienstag # 100 – Andreas Durst Sylvaner

Andreas Durst Sylvaner A

Irgendwann musste es ja soweit sein. Die 100. Ausgabe des Natürlichen Dienstags auf meinem Blog ist erreicht. In diesen 100 Ausgaben habe ich Weine legendärer Pioniere eines bewussten An- und Ausbaus gefeatured. Wie Richard Leroy, wie Stéphane Tissot, wie Radikon, aber auch fränkische Silvaner-Avantgarde wie Stefan Vetter, Stephan Krämer oder die 2Naturkinder. Wie die Weingüter Östreicher, Zang und Rothe. Es gab Wildes, und es gab Zahmes, es gab Arriviertes und solches, das gerade erst entsteht. Die Latte lag also hoch für die Nummer 100. Und was seht ihr, wahlweise entsetzt, begeistert oder indifferent? Meine 100. Ausgabe bestreite ich mit dem Sylvaner A von Andreas Durst. Wieso das? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natürlicher Dienstag, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Weingut Schwab – Silvanerklassik aus Thüngersheim

Schwab Silvaner Thüngersheim

[In Kooperation mit dem Weingut Schwab.] Thüngersheim am Main ist eine der wichtigsten Weinbaugemeinden in Franken. Rund 260 ha stehen hier unter Reben. Und obwohl es nominell nur zwei Lagen gibt, nämlich den Johannisberg und den Scharlachberg, haben die Weingüter ganz schön viele Variationsmöglichkeiten. Im historischen Gewann Rothlauf tummeln sich beispielsweise nicht von ungefähr drei VDP-Weingüter. Eines davon ist das Weingut Schwab, und deren Lagenwein aus dem Thüngersheimer Johannisberg möchte ich euch hier vorstellen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anzeige / Sponsored Post, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Trias-Blindprobe – Kann man Keuper wirklich schmecken?

Trias Terroir Franken

Es gibt wohl wenige Weinanbaugebiete, die sich so wunderschön in geologische Regionen aufteilen lassen wie Franken. Im Westen Buntsandstein, in der Mitte Muschelkalk, im Osten Keuper. Drei Formationen, die zusammen die Trias bilden und allein vom Erscheinungsbild her so unterschiedlich sind, wie Gesteine es nur sein können. Ursprünglich lagerten sie auch schön ordentlich als Schichten aufeinander. Dann aber brach der Oberrheingraben ein, die Alpen falteten sich auf, und die ganze schöne Ordnung geriet in eine Schieflage. Ein paar Millionen Jahre Erosion trugen dazu bei, dass heute alle drei Schichten an bestimmten Stellen an die Oberfläche kommen. Nun sind die Franken natürlich mächtig stolz auf ihre Trias und die so dreifältig geprägten Weine. Aber: Kann man den Unterschied schmecken? In einer Blindprobe? Mit Weinen von unterschiedlichen Weingütern aus unterschiedlichen Jahrgängen? Ein Praxistest. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kammer & Co. – die Silvanerkronen vom Weingut Wirsching

Wirsching Silvaner

[In Kooperation mit dem Weingut Wirsching] In dieser Woche der GROSSEN SILVANER-SCHAU sind wir ein bisschen bei den Superlativen. Am Dienstag gab es schon die älteste Silvaner-Parzelle der Welt, und jetzt sind wir in einem der größten, bedeutendsten und (ich glaube, das darf ich so sagen) auch qualitativ besten Weingüter Frankens. Und in einem der wichtigsten Weinorte der Region, in Iphofen. Das schmucke Fachwerkhaus der Familie Wirsching steht mitten im Ort, stammt aus dem 16. Jahrhundert und macht so gar nicht den Eindruck, als müsste man mit Effekten und Neubau-Bombast auf sich aufmerksam machen. Für Aufmerksamkeit sorgen hingegen die Weine und die Lagen. Dem Julius-Echter-Berg ist mit dem 2018er Jahrgang im GG-Bereich nämlich die Kammer zur Seite getreten. Und beide wollen wir uns heute einmal anschauen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anzeige / Sponsored Post, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 6 Kommentare

Sylvaner Creutz – 140 Jahre alte wurzelechte Reben

Luckert Sylvaner Creutz

Ich treffe Uli Luckert vom Weingut Zehnthof komplett per Zufall, als er gerade mit seinem Trecker durchs Dorf fährt. Weshalb ich hier bin, in Sulzfeld am Main? Nun, um Fotos von der Lage Maustal zu machen, aus der ihr im Rahmen der GROSSEN SILVANER-SCHAU ja schon den JHB vom Weingut Brennfleck kennengelernt habt. Das Zufallstreffen mit Uli Luckert kann ich allerdings nicht einfach mit ein paar Floskeln à la „und wie geht’s so?“ bewenden lassen. Schließlich weiß ich, dass die Luckerts die vermutlich spektakulärste Silvaner-Parzelle der Welt besitzen. Und auch einen Wein daraus bereiten, dessen Jungfernjahrgang ich im Keller habe. Ich spreche vom Sylvaner Creutz. Jungfernjahrgang ist dabei ein bisschen untertrieben, denn die Reben stammen aus den 1870er Jahren. Ein Ortstermin im Rebmuseum. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natürlicher Dienstag, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schloss Hallburg – Silvaner des Grafen von Schönborn

Titel Schönborn

[In Kooperation mit dem Weingut Schloss Hallburg] Gibt es eigentlich eine Familie, die mehr für das Erscheinungsbild Frankens getan hat, für seine touristische Attraktivität, als die Grafen von Schönborn? Nun, der Charakter dieser Frage deutet an, dass es eine einfache Antwort darauf geben könnte. Als Bauherren haben jene von Schönborn unter anderem die Würzburger Residenz zu verantworten, die Basilika Vierzehnheiligen und das Schloss Pommersfelden. Meisterwerke des Barock, reich verziert, von einer elegant geschwungenen Symmetrie, wie sie sonst nur der …Bocksbeutel aufweisen kann. Denn wie es der Zufall will, hat sich die Familie Schönborn seit langer Zeit dem Frankenwein verschrieben. Rund 34 ha um das Weingut Schloss Hallburg stehen unter Reben, von denen 9 ha mit Silvaner bestockt sind. Und die daraus gekelterten Weine möchte ich euch hier vorstellen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar