Restaurantbesuch: Steven Ramons „Rouge Barre“ in Lille

Restaurant Rouge Barre Lille

Nach dem Besuch des Essigbrätleins neulich kam uns der Gedanke, auch auf unserer einwöchigen Rundreise durch Südengland und Nordfrankreich ein besseres Restaurant aufzusuchen. Da wir aber vorher nicht genau wussten, wo wir am nächsten Tag sein würden, musste es ein Ort sein, der uns auch spontan aufnimmt. Und es sollte gleichzeitig eine modern präsentierte, aber genussfreudige Küche sein. Also weder Kaviarleber in rokokohaftem Ambiente noch „l’art pour l’art“-mäßig mit trockenen Strünken als Hauptgericht. Schwierig schwierig. In Lille, einer Stadt, die gleichzeitig dem zeitgemäß-Hedonistischen als auch dem Bodenständigen verpflichtet ist, dachte ich mir, hier können wir es mal versuchen. Und zwar beim Rouge Barre, einem der Favoriten der Szene, geleitet von Steven Ramon. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

In eigener Sache: Blogumzug und Aboverlust

Vielleicht habt Ihr es schon gemerkt, obwohl es etwas schleichend daher kam: chezmatze.wordpress.com gibt es nicht mehr. Die Blogadresse lautet jetzt schlicht chezmatze.de, und alle, die noch den alten Namen eingeben, werden auf die neue Seite umgeleitet. Ich habe mich zu diesem Schritt entschieden, weil ich nun einen eigenen Server habe und auch nicht mehr wollte, dass Ihr irgendwelche Zwangswerbung und Pop-Ups zu sehen bekommt.

Grafisch hat sich noch nicht so viel getan, aber das wird sich Schritt für Schritt auch ändern. Ich hoffe, die alten Blogartikel lassen sich noch genauso finden wie vorher. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr das ja mal ausprobieren, und falls irgendwas nicht stimmt, dann an mich melden.

Was leider nicht funktioniert hat bei dem Umzug auf die neue Seite, das ist die Mitnahme der Abonnenten. Also die Funktion, dass Ihr immer eine Nachricht in Eure Mailbox bekommt, wenn ein neuer Artikel online gegangen ist. Wenn Ihr das weiterhin (oder auch ganz neu) haben wollt, möchte ich Euch bitten, Euch noch einmal rechts oben neu registrieren zu lassen.

Veröffentlicht unter Alltag | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Prowein 2018 – zehn Rebsorten, die niemand kennt

Prowein 2018 DüsseldorfDie Prowein in Düsseldorf ist mittlerweile die größte Weinmesse der Welt und damit das wichtigste Event im Jahreskalender für fast alle Menschen, die beruflich mit Wein zu tun haben. Hier werden große und kleinere Geschäfte abgewickelt, Netzwerkkontakte gepflegt, die neuesten Erscheinungen und Entwicklungen diskutiert. Beim Gang durch die Hallen wird den geneigten Besuchern schnell bewusst, dass Wein ein globales Phänomen ist und gleichzeitig eine Stufe der Sophistication erreicht hat wie kein anderes Nahrungs- oder Genussmittel. Es ist diese ungeheure Diversität, dieses Wimmelbild multipler Lokalitäten, das mich immer wieder an der Weinkultur begeistert. Deshalb habe ich einen meiner drei Prowein-Tage ganz der Suche nach Weinen aus Rebsorten gewidmet, die diese Vielfalt symbolisieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

BiolebensmittelCamp 2018: Im Donut-Land

Landgut Stober„Das Land Brandenburg“, so Ahmet Altuntabak vom Cluster Ernährungswirtschaft, „müsst Ihr Euch auf der Karte wie einen Donut vorstellen, und in der Mitte ist Berlin.“ Also da, wo beim Donut nichts ist. Ein sehr anschauliches Bild auf jeden Fall, an das ich noch oft denken musste beim BiolebensmittelCamp 2018, das letztes Wochenende auf dem Landgut Stober in Groß Behnitz stattfand. Jenes befindet sich dann logischerweise auf der Schokoladenseite des Donuts. Lest also meinen Bericht von einer Veranstaltung, bei der mir wieder bewusst geworden ist, wie vielseitig das Thema „Bio-Lebensmittel“ ist – und welche Chancen, welche Hindernisse es gibt auf dem Weg zu einer besseren Welt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Meinung | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Gemischte Weinkiste

WeinkellerIch habe mir etwas überlegt. Wie wäre es, wenn ich an dieser Stelle einfach sechs Weine vorstelle, die ich vor kurzem getrunken habe? Eine gemischte Weinkiste sozusagen. Dabei soll es nicht um Produkte gehen, die niemand außer den Vollfreaks jemals gesehen hat. Die ich in einem winzigen Kramladen auf der anderen Seite des Erdballs erstanden habe. Sondern es soll um Weine gehen aus dem Weinladen nebenan, dem Supermarkt, vom Online-Händler. Dann könnt Ihr sie entweder nachkaufen oder auf die schwarze Liste setzen – je nach geschmacklichen Vorlieben. Seid Ihr bereit? Also los.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Im Essigbrätlein, Nürnberg

Essigbrätlein Sternerestaurant DessertDas Essigbrätlein ist ein Restaurant, dessen Name eigentlich von allen Gesprächspartnern immer zuerst genannt wird, wenn es um das Stichwort „hervorragend essen in Nürnberg“ geht. Nicht nur deshalb hielt es J für eine gute Idee, mich zu meinem Geburtstag einmal dorthin einzuladen. So schwierig war es übrigens nicht, mich von dieser guten Idee zu überzeugen, zumal die Online-Reservierung auch noch kurzfristig problemlos möglich war. Freut Euch also mit mir auf fünf Gänge zur Mittagszeit! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare