Neues Format: Weinpresse

Klingenberger Schlossberg Terrassenlage Wein Churfranken

Da stehe ich am Ufer des Mains und betrachte die Wand, die sich vor mir auftürmt. Eine grüne Wand ist es, gespickt mit rotbraunen Mauersteinen. Hier am Klingenberger Schlossberg, in Anbetracht der vielen winzigen Parzellen, die aber jede für sich etwas Besonderes sind, hier ist mir eine Idee gekommen: Warum sollte ich nicht ein paar interessante Schnipsel aus der großen weiten Welt des Weins (und vielleicht auch anderweitiger kulinarischer Themen) heraussuchen und ein bisschen aufbereiten? Schließlich sehe ich ja viel, wenn ich herumreise, bekomme Sachen erzählt, lese ständig Neuigkeiten im Internet, in Zeitschriften. Und denke mir meinen Teil dazu. Schaut also, was ich Euch in diesem neuen Format auf dem Blog alles herausgesucht habe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Meinung, Unterwegs, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Weinmesse in München: auf der 501Biodyn

Trapet Chambertin Grand Cru 501Biodyn München

Neulich sprach mich mein leicht verunsicherter Biofreund B. an. Böswillige Bekannte hätten behauptet, biologisch oder gar biodynamisch erzeugter Wein könne nie so gut sein wie konventioneller, weil man ja wisse, dass Bio entweder nur Marketing sei oder aber mit grauslichen Weinfehlern einhergehe. Ich konnte ihn damit beruhigen, dass mit den Burgundergütern Romanée-Conti und Leroy die wertvollsten Weine der Welt biodynamisch bewirtschaftet werden. Selbst im konservativen Bordelais tut sich einiges: Climens ist bereits biodyn, Latour und Margaux sind im Umstellungs- und Zertifizierungsprozess. Vielleicht hätte ich den Biofreund auch einfach mitnehmen können zur 501Biodyn-Messe nach München. Denn da wäre auf die Theorie auch noch die Praxis gefolgt…

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wer macht den besten Chianti Classico?

Chianti Classico

„Ja ja, der Chiantiwein, der lädt uns alle ein!“ Rudi und Waltraud lassen sich, he Garzone! oder wie hieß das noch gleich, schnell nochmal die Gläser füllen aus der bauchigen Korbflasche. Wie schade, dass der Käfer nur diesen kleinen Kofferraum hat. Eigentlich müssten wir mindestens 100 Liter davon mitnehmen für Erikas Hochzeit…

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Überraschungssommer: Weine bei der K&U-Hausmesse in Nürnberg

K&U-Hausmesse Nürnberg

„Was is schlümmer,“ fragte ein Kind seinerzeit in der Sesamstraße, „Loch im Kopf oder Loch inner Hose?“ Die besorgten Eltern stürzten daraufhin auf ihren Filius zu, „ach du Armer! Au weia! Schnell, wir müssen zum Arzt!“, bevor – ein großartiger Plot, wie ich damals als Achtjähriger fand – doch bloß die Hose kaputt war. Ich weiß auch nicht genau warum, aber an genau diese Szene musste ich wieder denken, als ich letzten Freitag Punkt 16 Uhr in der Schlange vor dem Eingang zur K&U-Hausmesse stand. Nur fragte ich mich: Was ist besser: einen Sommerabend bei einem lauen Lüftchen draußen in netter Gesellschaft zu verbringen – oder die Möglichkeit zu haben, mit 72 wirklich interessanten Winzerinnen und Winzern zu plaudern und ihre über 300 mitgebrachten Weine zu probieren?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Restaurantbesuch: Steven Ramons „Rouge Barre“ in Lille

Restaurant Rouge Barre Lille

Nach dem Besuch des Essigbrätleins neulich kam uns der Gedanke, auch auf unserer einwöchigen Rundreise durch Südengland und Nordfrankreich ein besseres Restaurant aufzusuchen. Da wir aber vorher nicht genau wussten, wo wir am nächsten Tag sein würden, musste es ein Ort sein, der uns auch spontan aufnimmt. Und es sollte gleichzeitig eine modern präsentierte, aber genussfreudige Küche sein. Also weder Kaviarleber in rokokohaftem Ambiente noch „l’art pour l’art“-mäßig mit trockenen Strünken als Hauptgericht. Schwierig schwierig. In Lille, einer Stadt, die gleichzeitig dem zeitgemäß-Hedonistischen als auch dem Bodenständigen verpflichtet ist, dachte ich mir, hier können wir es mal versuchen. Und zwar beim Rouge Barre, einem der Favoriten der Szene, geleitet von Steven Ramon. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

In eigener Sache: Blogumzug und Aboverlust

Vielleicht habt Ihr es schon gemerkt, obwohl es etwas schleichend daher kam: chezmatze.wordpress.com gibt es nicht mehr. Die Blogadresse lautet jetzt schlicht chezmatze.de, und alle, die noch den alten Namen eingeben, werden auf die neue Seite umgeleitet. Ich habe mich zu diesem Schritt entschieden, weil ich nun einen eigenen Server habe und auch nicht mehr wollte, dass Ihr irgendwelche Zwangswerbung und Pop-Ups zu sehen bekommt.

Grafisch hat sich noch nicht so viel getan, aber das wird sich Schritt für Schritt auch ändern. Ich hoffe, die alten Blogartikel lassen sich noch genauso finden wie vorher. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr das ja mal ausprobieren, und falls irgendwas nicht stimmt, dann an mich melden.

Was leider nicht funktioniert hat bei dem Umzug auf die neue Seite, das ist die Mitnahme der Abonnenten. Also die Funktion, dass Ihr immer eine Nachricht in Eure Mailbox bekommt, wenn ein neuer Artikel online gegangen ist. Wenn Ihr das weiterhin (oder auch ganz neu) haben wollt, möchte ich Euch bitten, Euch noch einmal rechts oben neu registrieren zu lassen.

Veröffentlicht unter Alltag | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare