Weinreise Nahe, Teil 2 – meine zehn schönsten Weinberge

Weinreise Nahe Laubenheim Karthäuser

Auf der Nahe fahren keine Ausflugsschiffe. Nur wenige Burgen säumen ihren 125 km langen Lauf, und manchmal scheint sie fast unter ausladenden Uferbäumen zu verschwinden. Dafür ist ihr Einzugsgebiet mit den Nebenflüssen sehr ausgedehnt und die Landschaft enorm abwechslungsreich. Nicht nur in geologischer Hinsicht (wie in Teil 1 der Nahereise beschrieben) haben wir hier eine bunte Weinwelt vor uns, die von weltberühmten Lagen wie der Hermannshöhle bis zu verwunschenen Seitentälern mit Relikten eines einstmals wesentlich ausgedehnteren Weinbaus reicht. Zehn spezielle Weinlagen an der Nahe habe ich für diesen Artikel erwandert und fotografiert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur, Unterwegs, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Weinreise Nahe, Teil 1 – Geologie

Nahe Geologie Traiser Bastei

Die letzten beiden Tage war ich an der Nahe unterwegs. Ich hatte mir die Nahe nicht nur ausgesucht, weil hier großartige Weine erzeugt werden, sondern weil Naheweine trotz ihrer Qualität in Blindproben immer ein bisschen als „Restkategorie“ gehandelt werden. Schmeckt ein Riesling nicht würzig, voll und erdig (wie viele Pfälzer oder Rheinhessen), sondern straff und zitronig, aber nicht so schieferig wie ein Moselaner, dann liegt man mit dem Nahetipp oft nicht schlecht. Kaum jemand ruft von vornherein aus: „Ah, das ist Nahe!“, sondern man erschließt sich die Naheart quasi im Ausschlussverfahren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur, Unterwegs, Wein | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Biocoop & Co: Alle Bio-Supermärkte in Frankreich

Bio-Supermarkt Frankreich

Neulich berichtete eine Bekannte davon, dass sie im Urlaub in Frankreich eigentlich gern Bioprodukte einkaufen wollte. So wie sie es in Deutschland auch tut. „Aber woher soll ich denn wissen, wie die Bio-Supermärkte in Frankreich heißen und wo es sie gibt?“ Es wäre doch gut, so bilanzierte sie, wenn sich mal jemand die Arbeit machen könnte, eine halbwegs vollständige Anleitung zu erstellen. Jemand. Nun hatte ich ja bereits vor einiger Zeit über „Alle Supermärkte in Frankreich“ geschrieben – mein mit Abstand am meisten gelesener Artikel. Zudem gehe ich, was meine Bekannte wusste, auch in Deutschland häufig in solche Läden wie denn’s, Alnatura oder Bio Company. So sei es also: Hier folgen wirklich (fast) alle Bio-Supermärkte in Frankreich nebst Links zur Filialsuche. Auf dass Ihr künftig alles findet!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Food, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Essen in Frankreich: Meine vier Lieblingsrestaurants in der Nordprovence

Provence Restaurant Côteaux & Fourchettes

Es gibt ja diese ziemlich ausgeleierte Redensart „Essen wie Gott in Frankreich“. Gemeint sind dabei vermutlich aber nicht unsere modernen Götter, die sich bekanntlich eher von Luft und Liebe ernähren (interessanterweise haben sie ja sowohl Luft als auch Liebe selbst erfunden). Hier sitzen also keine Götter an der Tafel. Dafür aber Menschen, die im Restaurant kein Convenience-Zeug essen, aber trotzdem nicht gleich in den dreistelligen Euro-Bereich für ein Mittagsmenü zu zweit geraten wollen. Kommt also mit in die Restaurants der nördlichen Provence und schaut, was mir hier so gefallen hat. Die Adressen und Öffnungszeiten folgen unten im Text. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Wein aus den Cevennen

Cevennen Tarn Quézac

Eigentlich sollte es weder bei unserem Ausflug noch in diesem Artikel um Wein gehen. Wir wollten in die Cevennen fahren, um in Florac bei den örtlichen Produkteuren die lokalen Spezialitäten einzukaufen. Honig, Kastanien, Konfitüren, Wurst, Käse, so etwas. Und dann noch hoch auf die Causses fahren, ein bisschen in die trockene Hochplateau-Landschaft schauen, Schafsherden beobachten. Dann aber habe ich festgestellt, dass in den Läden in Florac auch Weine zu haben sind, die als Herkunfts-Département die 48 auf dem Etikett haben. 48, das ist Lozère, das ist mitten hier in den Cevennen. Sollte es in dieser Gebirgslandschaft tatsächlich Winzer geben? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unterwegs, Wein | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Der Herbst ist da – Solveigs Pinot Noir aus Assmannshausen

Solveigs Steil Pinot Noir 2005

Kann es das geben? Einen Winzer in Deutschland, der hochwertige und hochinteressante Rotweine herstellt, von dem ich aber noch nie etwas gehört hatte? Nun ist es ja so, dass sich in der deutschen „Pinot-Szene“ seit einiger Zeit etwas tut. Daniel Twardowski holt aus dem Dhroner Hofberg an der Mosel einen der besten Roten des Landes – neulich Sieger in Christophs großem Cool Climate-Test. Alexander Götze und Christoph Wolber machen in ihrem badischen Projekt „Wasenhaus“ solche Weine wie bei de Montille oder Comte Armand im Burgund, wo die beiden gearbeitet haben. Und schließlich das hier: Solveigs. Wein aus dem Assmannshäuser Höllenberg, oder vielmehr aus bestimmten Steillagen-Parzellen, handwerklich bereitet von Jens Heinemeyer, dessen Name eher nach Paderborn klingt als nach Pinot. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare