German Wine Tasting – Video Prüm vs Prüm

Vor kurzem habe ich irgendwo im Internet gelesen – es war eine Art Zukunftsschau einer großen Trendagentur – dass Menschen in unseren Breiten zunehmend Schwierigkeiten mit Buchstaben hätten. Ein buntes Bild sei viel leichter und mit mehr Frohsinn zu erfassen als ein kompliziertes Geschnörkel wie beispielsweise ein „ß“. Deshalb habe ich mir gedacht, ich gehe einfach einen Schritt auf diese Menschheit zu. Und zwar so: Ich probiere zwei ‚unkomplizierte‘ Weine wie zwei Jahrgänge eines Riesling Kabinetts von Joh. Jos. Prüm. Dann filme ich das Ganze, garniere den Film mit Fotos, Grafiken und Tönen – und spreche in der englischen Sprache dazu ein paar Worte. Das Ganze nenne ich „German Wine Tasting“, weil es ja zweifellos um deutsche Weine geht.

German Wine Tasting # 1 – Prüm vs. Prüm

In Wirklichkeit ist es natürlich genau so, aber auch ein bisschen anders. Ich hatte nämlich auf YouTube nach Videos gesucht, in denen deutsche Weine vorgestellt werden. Einfach aus dem Interesse heraus, wie japanische oder schwedische oder kanadische Weinleute „unsere“ Weine finden. Dabei musste ich nicht nur feststellen, dass es relativ wenige Videos von japanischen oder schwedischen oder kanadischen Weinleuten gibt. Es gibt vor allem kaum Videos, in denen deutsche Weine (von rühmlichen Ausnahmen wie dem Deutschen Weininstitut einmal abgesehen) einem internationalen Publikum vorgestellt werden.

German Wine Tasting Prüm vs. Prüm

Jetzt gebe ich gern zu, dass ich so etwas wohl kaum single-handedly ändern kann. Aber ein Anfang ist ein Anfang. Ihr seht also (wenn ihr oben auf den YouTube-Link klickt) die Folge 1 eines work in progress-Projekts.

Die beiden Weine, die ich für diese erste Folge ausgesucht habe, sind wahrhaftig keine Geheimtipps. Es handelt sich um zwei Jahrgänge von Joh. Jos. Prüms Riesling Kabinett aus dem Graacher Himmelreich. Jahrgang 2008 ist dabei eine wesentlich kühlere Angelegenheit als Jahrgang 2018, was niemanden überraschen kann. Überrascht war ich eher davon, wie schön zugänglich die 2018er Version schon war. Aber seht selbst…

Dieser Beitrag wurde unter Videos, Wein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.