Shopping-Guide Wein Sofia & Plovdiv

Shopping Guide Wein Sofia Plovdiv Rosé

Wenn ihr euch auch für Wein interessiert, dann geht es euch vielleicht ähnlich wie mir: Ich komme an einen neuen Ort und möchte mir einen Überblick darüber verschaffen, wie es um die dortige Weinkultur bestellt ist. Sprich: die besten Weinläden finden, die interessantesten einheimischen Weine, und bitte mit möglichst präzisen Angaben zu Adresse und Öffnungszeiten, damit ich nicht vor verschlossenen Türen stehe. Nachdem ich mich jetzt ein paar Tage in Sofia und Plovdiv umgetan habe, glaube ich, einen ganz vernünftigen Shopping-Guide in dieser Hinsicht vorlegen zu können…

Wein in Sofia

In und um Sofia herum wird kein Wein professionell angebaut. Dafür findet ihr, wie es so für eine Hauptstadt üblich ist, die meisten Erzeugnisse der bulgarischen Winzerinnen und Winzer in den Shops. Es gibt zwar noch viel mehr Läden als in diesem Artikel, aber interessanterweise sind etliche davon eher auf italienische Weine spezialisiert und haben die bulgarischen Weine fast nebenbei im Angebot. Deshalb möchte ich euch hier ausschließlich solche Läden vorstellen, die a) viele Weine aus Bulgarien im Regal stehen haben und b) eine fachkundige Beratung auf Englisch bieten.

1. Enjoywine

http://www.enjoywine.bg/ ul. „Tsar Ivan Shishman“ 19, 1000 Sofia Center, Sofia, Bulgarien (ich habe die offizielle Google-Schreibweise bei den Adressen übernommen). MO-SA 11:30-21:00, SO 13:00-20:00

Shopping Guide Enjoywine Sofia

Bei Enjoywine war ich gleich zweimal, und diese Rückkehr hatte einen Grund. Es gibt hier nämlich eine riesige Auswahl ausschließlich bulgarischer Weine. Zudem habe ich mich sehr interessant mit dem kenntnisreichen Verkäufer unterhalten. Wer vor einem Besuch noch glaubte, bulgarischer Wein würde sich ausschließlich in den unteren Bereichen der Supermarktregale tummeln, wird hier mit den Ohren schlackern. Weiß, Rot, Rosé, Orange, Schaumwein, autochthone Rebsorten, unfiltriert, bio, ohne Schwefel, alles da. Ich habe hier unter anderem den Handmade Pamid von Zagreus erstanden, den Borovitza Orla und einen Melnik von Oremus, von dem ihr zu einem anderen Zeitpunkt noch lesen werdet.

2. Wine and Co.

https://wine-and-co.business.site/ ul. „Angel Kanchev“ 7, 1000 Sofia Center, Sofia, Bulgarien. MO-FR 9:00-23:30, SA/SO 11:00-23:30

Shopping Guide Wine and Co Sofia

Nicht ausschließlich (aber auch) bulgarische Gewächse gibt es bei Wine and Co., das nur zufällig so ähnlich heißt wie manch anderer Weinladen auch. Wer in Sofia lebt, weiß sicher durchaus zu schätzen, dass es hier Sachen wie den weißen Château Musar oder die ganze Ridge-Reihe gibt. Ich habe aber einen bulgarischen Wein gekauft, nämlich den Pinot Noir Rubaiyat von Vinex Preslav. An den Öffnungszeiten des Ladens könnt ihr vielleicht erkennen, dass es sich auch um eine Weinbar handelt. Das ist bei fast allen Weinläden der Fall, die ich in Bulgarien gesehen habe: Es gibt immer einen Tresen oder ein paar kleine Tische. Man kann sich die Weine öffnen lassen und manchmal kleine Speisen dazu bestellen. Sehr nett.

3. Vino Orenda

http://www.vinoorenda.com/ bul. „Makedonia“ 50А, 1606 Sofia Center, Sofia, Bulgarien. MO-FR 10:30-19:30, SA 11:30-19:30

Shopping Guide Vino Orenda Sofia

Während sich die ersten beiden Geschäfte im angesagten südöstlichen Zentrum der Stadt befinden, musste ich für diesen Laden ein bisschen weiter nach Westen gehen. Dafür hat Vino Orenda immer mal besondere Weine kleiner Projekte auf Lager. Und nicht nur das. Sie sind auch ziemlich aktiv auf Instagram und zeigen dort immer wieder Fotos von Weinkursen und anderen Veranstaltungen. Die kann man hier nämlich ebenfalls buchen. Auf meiner Shopping-Runde habe ich den PetNat Funky Mavrud und den Rubin Handpressed erstanden, beide von Georgiev & Milkov, einem Projekt zweier junger Weinmacher.

4. Shopping-Zufälle

Spezialitäten Sofia

Manchmal gibt es auch diese Zufälle, wenn man sich einfach ein bisschen durch die Straßen treiben lässt. Diesen Laden habe ich (wenn ich mich recht erinnere) in der ul. „Hristo Belchev“ gefunden, der Parallelstraße zum bekannten Vitosha-Boulevard. Es gibt Wurst, Käse und Wein und noch ein paar andere Spezialitäten. Die Inhaberin erzählte mir, dass sie einen Cousin in München hat. Ich habe hier den Borovitza Bella Rada gekauft, der fast ausschließlich aus Rkatsiteli besteht. Das ist die einstmals georgische Rebsorte, die zu Sowjetzeiten schlichtweg überall angebaut wurde – meist für einfache Tafelweine. Dieser Wein soll jedoch etwas Besonderes sein, und der Name Borovitza bürgt ja nach meinen bisherigen Erfahrungen in der Tat dafür.

5. Grape Central

http://grape-central.com/ ul. „Tsar Samuil“ 45, 1000 Sofia Center, Sofia, Bulgarien. MO-SA 12:00-23:00

Grape Central Sofia

Und schließlich kann ich noch diesen Ort empfehlen, das Grape Central. Hier gibt es die bulgarischen Weine glas- und flaschenweise zu probieren, nebst dazu passenden Speisen.

Wer sich noch mehr guiden lassen möchte außerhalb des reinen Shopping-Trips, dem empfehle ich auf jeden Fall Sofia Wine Walk. Sofia Wine Walk, das sind Pavlin Ivanov (der lange in Irland gelebt hat) und Katia Iontcheva (Co-Herausgeberin und Autorin des KaTa Guides, kommt weiter unten noch), die euch alles das zeigen können, was mir während meines kurzen Aufenthalts verborgen geblieben ist.

Wein in Plovdiv

Plovdiv, die diesjährige europäische Kulturhauptstadt, ist eine der ältesten Städte Europas. Schon vor 9.000 Jahren gab es hier eine ständige Siedlung. Dementsprechend etabliert ist natürlich auch die Weinkultur. Vor den Toren der Stadt, kaum zehn Kilometer außerhalb, befindet sich mit dem Dorf Brestovitsa einer der wichtigsten Weinbauorte Bulgariens.

1. Vino Culture

http://vino-culture.eu/ ul. „Otets Paisiy“ 5, 4000 Staria grad, Plovdiv, Bulgarien. MO-SO 17:00-23:00

Shopping Guide Vino Culture Plovdiv

Wenn ihr nur einen einzigen weinbezogenen Ort in Plovdiv aufsuchen könnt, dann diesen hier. Und zwar gleich aus mehreren Gründen. Einerseits ist es hier wahrhaft lässig. Anders als in den meisten Weinbars, die zu einer schicken Förmlichkeit tendieren, kann man ins Vino Culture in T-Shirt und Schlappen gehen – und bekommt dennoch die interessantesten Weine des Landes. Und dann gibt es noch Inhaber Boris, der ausgezeichnet Deutsch spricht und wahrhaftig ein echter Weinfreak ist. Wer hier nichts findet, findet nirgends etwas. Ich habe aus dem Laden unter anderem den United We Stand mitgenommen, einen Roten mit super Etikett und Attitude, den es, wie Boris mir sagte, mittlerweile auch in Berlin im Cookies Cream und im Tulus Lotrek geben soll. Ich werde den Wein noch vorstellen, wenn ich ihn probiert habe.

2. Bendida

Bendida Plovdiv wein

Die Tatsache, dass sich die Weingüter nicht weit entfernt vor den Toren der Stadt befinden, führt dazu, dass es in Plovdiv auch einige Tasting und Shopping Rooms gibt. Hier seht ihr den Shop des Weinguts Bendida mitten in Kapana (ul. „Zlatarska“ 9), dem angesagten Ausgehviertel der Stadt.

Wer eine Kellerei besichtigen will, ohne die Stadtgrenzen zu verlassen, kann auch das in Plovdiv tun: Das Weingut Dragomir liegt im Süden der Stadt am Boulevard „Kuklensko Shose“ – allerdings nicht mehr in Fußweite.

Shopping für Spürnasen

Orange Wine Supermarkt Plovdiv

Die Supermärkte, die es mittlerweile in entsprechender Anzahl gibt, sind im Allgemeinen keine Shopping-Paradiese für Wein. Trotzdem gehört ein Store Check für mich natürlich immer dazu, und manchmal lässt sich ja doch etwas entdecken. Im Kaufland in Plovdiv habe ich nämlich diesen Wein gefunden, der sich erstmal ziemlich sensationell anhört: Ein Orange Wine aus der autochthonen weißen Rebsorte Dimyat, bereitet vom Weingut Karabunar, und das auch noch zu einem Preis von weniger als fünf Euro. So „richtig“ Orange soll er aber nicht sein, wie mir einer der Weinhändler sagte, eher so ein sanfter, aprikosenfruchtiger Einstieg. Gekauft habe ich den Wein nicht, aber wegen seiner weiten Verbreitung bietet sich ein Test sicher für diejenigen an, die ein bisschen länger im Land sind.

Wein-Guides zu bulgarischen Weinen

Shopping Guide Wein Bulgarien Divino Kata

Was ich definitiv allen empfehlen kann, die sich einen Überblick über die bulgarische Weinszene verschaffen möchten, sind diese beiden kleinen Bücher. Man kann sie oft in den Weinhandlungen selbst kaufen. Der DiVino Guide und der KaTa Catalogue of Bulgarian Wines kommen jedes Jahr neu heraus, kosten nicht die Welt und sind beide zweisprachig, also bulgarisch und englisch. Hier findet ihr sämtliche Koordinaten der bulgarischen Weingüter nebst Bewertungen der Weine und im KaTa Guide auch noch eine (grobe) Karte, in die alle Weingüter eingezeichnet sind. Für den Fall, dass man wissen möchte, welches Weingut sich gleich in der Nähe befindet.

Der DiVino-Guide wird übrigens von Julia Kostadinova und Yana Petkova herausgegeben, der KaTa-Guide von Katia Iontcheva und Tzveta Tanovska. Richtig, das sind vier Frauen. Und es gibt auch jede Menge Önologinnen, die bei den verschiedenen Weingütern arbeiten. Ich könnte mir vorstellen, dass das noch ein bisschen die Auswirkungen der  sozialistischen „Zeit der Ingenieurinnen“ sind, aber andererseits ist das auch schon wieder eine ganze Weile her. Wie auch immer, ich finde es jedenfalls erfreulich, dass die Beschäftigung mit Weinthemen in Bulgarien keine ausschließlich männliche Domäne ist.

Und damit für alle, die jetzt auch Lust auf Bulgarien bekommen haben: gute Reise und gute Einkäufe!

Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs, Wein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Shopping-Guide Wein Sofia & Plovdiv

  1. Pingback: Sofia - Kleiner Rundgang durch die bulgarische Hauptstadt - Chez MatzeChez Matze

  2. Thomas Riedl sagt:

    Hallo Matthias,

    vielen Dank für diesen wieder mal schön enzyklopädischen Text.
    Bulgarien ist definitiv noch ein weißer Fleck auf der Weinkarte des Bonner Weinzirkels. Wann färbst Du den ein?

    Beste Grüße

    Thomas

    • Matze sagt:

      Bei Bedarf 😉 Nein, ernsthaft, ich habe einige Flaschen vor Ort probiert und auch ein paar mitgebracht. Von denen gibt es praktisch gar keinen bislang bei Händlern hier. Ich werde also ein bisschen vorsortieren und über meine Tests natürlich auch einen Artikel schreiben. Dann könnte ich mir gut vorstellen, die besten Exemplare noch einmal nachzuholen und sie der geneigten Öffentlichkeit zu präsentieren… Zwei Weingutsvorstellungen kommen auch noch, wo ich sehr interessante Gespräche geführt habe. Also das war mal eine rundum gelungene Sache, der kleine Bulgarien-Ausflug 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.